Unser HSV - Kurz erzählt

Aller Anfang ist Schwer. Schon vor dem zweiten Weltkrieg wurde in Halverde gerne Fussball gespielt. Die jungen Männer trafen sich dafür am Sonntagnachmittag. Es wurde in Wernsmanns Wiese auf dem Westerbauer So gab es 1947 in Halverde genügend fußballbegeisterte Spieler , dass in einer Vereinsgründung nicht mehr im Wege stand.

Im Rahmen eines Sportfestes sollte der neue Verein aus der Taufe gehoben werden. Leider scheierte der Versuch an der Finazierung des Festes. Auch wenn der erste Versuch scheiterte, blieben doch viele junge Männer weiter am Ball und trainierten.

Am 23. August 1957 trafen sich in der Gaststätte Theissen viele sportbegeisterte Männer und gründeten die Spielvereinigung DJK Halverde. Als Vereinsfaben wählte man nach dem Vorbild von Tasmaina Berlin die Farben lila/weiß, da auch andere gängige Farben schon durch die Nachbarvereine belegt waren. Als Sportplatz wurde der alte Schützenfestplatz gewählt, heute das Waldstadion. Ein geregelter Spielbetrieb wurde erst in der Saison 59/60 aufgenommen.
In der Saison 67/68 feierte man die Meisterschaft in der 2. Kreisklasse und stieg damit in die höchste Kreisklasse auf. Das schon länger verfolgte Vorhaben, eine 2. Seniorenmannschaft als Unterbau der ersten Auswahl für den Spielbetrieb zu melden, konnte erstmals in der Saison 69/70 verwirklicht werden. In der Saison 73/74 baute man die Jugendarbeit bis zur D-Jugend aus und so war es nicht mehr erforderlich, dass die spielwilligen Jugendlichen in den Nachbarvereinen spielen mussten. In der Saison 82/83 konnte der HSV die Vizemeisterschaft in der Kreisliga A feiern. Nach Abstieg in die Kreisliga B feierte man in der Saison 93/94 wieder den Aufstieg in die Kreisliga A. Erstmals in der Saison 95/96 wurde eine dritte Herrenmannschaft gemeldet. Nach einem erneuten Abstieg feierte man 96/97 den Aufstieg in die Kreisliga A und stieg in der Saison 99/00 wieder ab.

Nach dem direkten Wiederaufstieg in der Saison 2000/01 konnte in der Saison 02/03 der größte Erfolg der Vereinsgeschichte gefeiert werden, den Aufstieg in die Bezirksliga. Dieses Gastspiel dauerte aber nur ein Jahr. Im Jubiläumsjahr 2007 konnte der Sportverein sein 1.000 Tor in der Kreisliga A feiern.(2:2 Ausgleich gg. Velpe/Süd P. Bugajew) Ebenfalls im Jahr 2007 wurde Isuf Asslani mit 35 Treffern Torschützenkönig in der Kreisliga A. In der Saison 2009/10 stieg der Sportverein wieder in die Kreisliga B ab, im Jahr 2013 schaffte die Rückkehr in das Kreisliga-Oberhaus. Die zweite Mannschaft spielt derzeit in der C-Liga.

Aus dem Sportverein entwickelte sich seit Ende der 70er die Alt-Herren Abteilung. Seit 1980 findet ein regelmäßiger Spielbetrieb statt. Zur Zeit gibt es eine U32 Mannschaft und ein Team Ü40. Fußball ist keine Sportart für Mädchen!?! Das sind Norm- und Wertvorstellungen, die längst veraltet sind. Mädchenfußball ist „In“. So auch beim kleinen HSV. Bereits 1984 versuchte man eine Mädchenmannschaft einzuführen. Leider gab es stark schwankende Stammspielerzahlen, so konnte diese nicht etabliert werden. Doch seit 1995 gibt es eine Mädchenmannschaft beim SV Halverde. 2006 wurde dann auch eine Damenmannschaft gegründet.

Die Mitgliederzahl beim SV Halverde ist in den 50 Jahren immer gestiegen. Angefangen ist man mit 55 Mitgliedern. Der Höchststand kommt aus dem Jahr 2001 mit 570. Zum Jubiläum waren es dann etwas weniger als 550.

Weitere Infos zum Sportverein, sowie viele Geschichten u.a. über den Besuch von Königen Beatrix, dem Gastspiel vom SV Meppen, dem Pfingstturnieren findet ihr in der Chronik zum Jubiläumsjahr. In der PDF-Datei findet ihr das Mitgliedsformular.


Download
Anmeldeformular Sportverein Halverde (Stand: 07/2015)
Anmeldeformular Halverder Sportverein.pd
Adobe Acrobat Dokument 187.2 KB