Fotos des Fußballcamps sind online

Die Fotos des Fußballcamps mit VfL Osnabrück Legende Thomas Reichenberger und Team sind ab jetzt online.

 

Ihr findet die Fotos in unserer Bildergalerie.

 

Viel Spaß beim Stöbern.


Letztes Heimspiel mit Verabschiedungen...

Heute fanden bei sonnigen Temperaturen und einem kühlen Blonden die letzten Heimspiele unserer Seniorenmannschaften statt. Die Erste musste sich bei knapper Besetzung mit einem 1:4 [0:1] gegen VfL Lotte II geschlagen geben.

 

Die Zweite hatte sich zuvor gegen den Tabellenzweiten SV Teuto Riesenbeck IV wesentlich schwerer getan. Sie mussten eine satte 1:10 [0:7] Niederlage hinnehmen.

 

Aber die Ergebnisse waren heute nur zweitrangig, denn wir mussten uns leider von zwei Spielern, welche bereits zum festen Bestandteil des HSV zählten, verabschieden.
Die Verabschiedungen galten heute „Dominik Lauter“ (Erste) und „André Vorst“ (Zweite).

Wir wünschen den beiden für die Zukunft Alles Gute und blicken positiv in die nächste Saison!

 



Sporthalle: Belag hat mehr als 50 Jahre gehalten

 

 

IVZ-Pressebericht von Anke Beiing (13.04.2017)

HALVERDE. Die kleine Sporthalle zwischen Grundschule und Kindergarten in Halverde ist mehr als 50 Jahre alt. Ebenso ihr Boden, denn es ist noch der erste. Nun hat er seine Schuldigkeit endgültig getan. Seit gestern sind Mitarbeiter einer Westerkappelner Fachfirma damit beschäftigt, den grünen Sportboden mitsamt der Unterkonstruktion aus Holz zu entfernen. Nach Ostern beginnt der Aufbau des neuen Bodens. Er soll in der ersten Schulwoche nach den Ferien fertig werden. Die Kosten von 19000 Euro zahlt die Gemeinde Hopsten aus der Schulpauschale.

„Hier ist nichts feucht“, lobten die Handwerker vor Ort die Arbeit ihrer Vorgänger vor mehr als einem halben Jahrhundert. Und dennoch: Der Boden wies inzwischen an mehreren Stellen Risse auf, die Unterkonstruktion sei über die Jahre vermutlich hier und da gebrochen, begründet Hopstens Schulamtsleiter Markus Raschke die Notwendigkeit der Maßnahme.

Der neue – blaue – Boden wird von Grund auf neu aufgebaut. Die flexible Unterkonstruktion fertigen die Handwerker aus Birkensperrholzstreifen. Darauf wird der Boden aus Linoleum verklebt. „Linoleum hat den Vorteil, dass es ein Naturprodukt ist“, erklärt Raschke. Zudem sei das Material auch für Allergiker unbedenklich.

Die finanziellen Mittel für den neuen Boden haben die Lokalpolitiker schon in den kommunalen Haushalt 2017 eingestellt. Gleich nachdem der Haushalt verabschiedet worden war, hat die Gemeinde die Maßnahme ausgeschrieben und vergeben. Bis zu den Sommerferien zu warten hätte laut Markus Raschke zwei Nachteile gehabt. Zum einen seien solche Arbeiten dann oft ausgebucht. Zum anderen seien sie, falls nicht ausgebucht, im Sommer sehr viel teurer. Denn dann ist Hochsaison für Sanierungsmaßnahmen im Bereich der Schulen.Quelle:ivz-aktuell.de / Text und Bild: Anke Beiing

 


Sportverein wird 60



 

 

Alle Ergebnisse vom SV Halverde auf einen Blick



HSV@facebook