Aus 0:2 macht Agron Cici in der 94. Minute einen 3:2-Sieg

Das ging noch mal gerade gut. Nach 94 Minuten war es nicht nur dunkel auf dem Dorfplatz, sondern es gab auch lilaweißen Jubel. Agron Cici war keine 10 Minuten auf dem Platz als der das 3:2 machte.

Nach einem Sieg sah es 70 Minuten lang nicht aus. Hörstel war die bessere Mannschaft und führt verdient mit 2:0. Wie ersten Spiel, leitete ein krasser Fehler die vermeintliche Niederlage ein. Marco Schneider traf in der 70. Minute zum 1:2. Michael Goekes Einsatz in der 90 Minute, verdankte man das 2:2-Unentschieden. Dann kam die 94 Minute als Agron Cici zum umjubelten 3:2 traf und eine Partie komplett auf den Kopf stellte.

Mit dem Schlusspfiff wurde es noch mal hektisch. Die Spieler des SC Hörstel erwiesen sich als schlechte Verlierer und attackierten verbal den Schiedsrichter. Dieser zeigte mindestens zwei Spielern noch die gelb/rote Karte. Letztendlich können sich die Gäste beim Schiri bedanken, dass dieser nicht alle verbalen Entgleisungen mit bekommen hat, sonst wäre sicherlich noch die ein oder andere rote Karte dazu gekommen.

In der Kabine resümierte Trainer Karlisch das Spiel, mit dem Blick auf das ausgelassene Feiern in der Kabine, "Du siehst ja, du kannst nur mit 11 Bekloppten so ein Spiel noch drehen." Nach dem 5:5 gegen Esch, aus der letzten Saison, endet wieder ein Spiel in Halverde sehr spektakulär. Am nächsten Sonntag geht es gegen den Spitzenreiter Arminia Ibbenbüren. Anstoß ist um 15 Uhr in Schierloh.


Erste startet auswärts mit dem Derby in die Saison // Zweite muss nach Riesenbeck IV

Der Staffelleiter der Kreisliga A und C hat die Spielpläne für die Saison 2016/17 für die Seniorenteams veröffentlich. Schwieriger Auftakt für die Erste. Gleich zu Beginn geht es gegen die Nachbarn. Lukas Heitkönig erwartet seine Ex-Mannschaft. Danach gegen den Geheimfavoriten Hörstel und dem Ex-Spieler Sebastian Bruns als neuer Trainer der Hörsteler. Anschließend spielt man gegen ein Topteam der Liga, Arm. Ibbenbüren mit Breuer. Auftakt ist am 14.08. Am letzten Spieltag steht leider ein Auswärtsspiel an. Gegner ist dann Tecklenburg.
Erstaunlicherweise legt die Zweite ebenfalls am 14.8. los, in den letzten Jahren war man immer Zwei Wochen später dran als die Kreisliga A. Am ersten Spieltag trifft die Zweite auf die Topmannschaft der letzten Spielzeit Teuto Riesenbeck IV. Am 04.09. bereits das erste Highlight für die Reserve: Es kommt zum Derby gegen Schale vor heimischer Kulisse.


Fahrt zum Länderspiel

Der Sportverein Halverde und die Sportgemeinschaft Voltlage besuchten am letzten Samstag das Länderspiel zwischen Deutschland und Ungarn auf Schalke. Traditionell besuchen beide Vereine im Rahmen ihrer Jugendkooperation regelmäßig Bundes- oder Länderspiele. Diesmal machten sich 215 Halverder und Voltlager Kinder, Jugendliche mit ihren Eltern, sowie ihrenTrainern und Betreuern zu dem Spiel. Auf der rund dreistündigen Fahrt mit Zwei Doppeldeckern in den Ruhrpott wurde viel über Fußball und die Nationalmannschaft gesprochen. Auf dem Stadionparkplatz wurde noch ein Imbiss gereicht, bevor es in Richtung Arena ging. Auf dem "ArenaRing" vor  der Nordtribüne gab seitens des DFB einige Aktionen rund um Fußball und die Nationalmannschaft. "Immer wieder cool zusehen, wie die Augen der Kids groß werden, wenn Sie die Arena sehen mit mehr als 50.000 Zuschauern", sagt Hauptorganisator Frank Krieger. Gemeinsam sagen die Halverder und Voltlager die Nationalhymne machten die "Laola" und fieberten beim 2:0-Sieg der Nationalmannschaft mit. " Jetzt kann die EM los gehen. Alle freuen sich auf die EM und werden zusammen auf der Tribüne auf dem Dorfplatz diese verfolgen.", so Krieger abschließend.[Bildergalerie]


Erste spielt 5:5 gegen Esch

Was ein Wahnsinn, was sich am Mittwochabend in Halverde auf dem Dorfplatz zugetragen hat. Nach 94 Minuten hieß es im Duell gegen SW Esch 5:5. Dabei deutete nichts auf so ein Ergebnis hin. Es war alles wie immer in Halverde. Die Leute kamen nach und nach zum Platz,  das Bier war kalt, die Würstchen wurden gebraten, die Mannschaften betraten den Rasen, eigentlich alles wieder immer. Dies sollte auch bis zur 14 Minute so bleiben, da fing das Spektakel langsam an Fahrt auf zu nehmen.

 

Esch staubte einen Fehler des HSV-Keepers ab und machte das 0:1. Postwendet gab Marco Schneider die Antwort und machte das 1:1. Dann ein seltener Monemt der letzten Wochen, der HSV geht in Führung. Henrik Röwekamp macht das 2:1 in der 32. Minute. Nach Foulspiel im Starfraum gab es Elfmeter Nummer1 für die Gäste. Diesen setzten sie aber an den Pfosten. Eine nachfolgende Ecke führte die Gäste zum 2:2 in der 40. Minute. Dann war erstmal Halbzeit. Die ersten Zuschauer scherzten schon: "Mensch heute ein 5:4 oder 5:5 das wäre doch was". Und was sie nicht ahnten, sie sollten recht behalten.

 

In der 58. Minute ging Esch  mit 3:2 wieder in Führung. Gute 5 Minuten später verwandelte Florian Siebelmeyer einen Foulelfmeter (Nr.2) zum 3:3. Gleichzeitig musste ein Püsselbürener Spieler  mit Gelbrot wegen Meckern den Platz verlassen.  Foulelfmeter Nummer Drei brachte Esch in 65 Minute wieder die  zwischenzeitliche Führung zum 3:4.

Dann wurde es hektisch in der 71. Spielminute. Ein weiterer Gästespieler musste mit Rot wegen Unsportlichkeit den Platz verlassen. So hieß dann Elf Halverder gegen Neun Escher. Die Zweite bemerkte am Rand beiläufig: "Naja, gucken wir mal, ob die Erste gegen Neun sich besser anstellt, als wir gegen Schale". Vor Wochenfrist spielte die Zweite gegen 9 Schaler, 90 Minuten lang, und ließ viele Chancen liegen. Viel besser stellte  sich die Erste aber nicht an, sie kassierten sogar noch ein Gegentor, da der Schiri wieder Elfmeter pfiff, der Vierte in der Folge. Zwischenstand nach 86 Minuten 3:5 für Esch.

 

Eigentlich alles durch. Denkste jetzt ging es erst richtig los. Elfmeterpfiff Nummer 5 folgte keine 60 Sekunden später. Diesmal für den HSV. Wütende Proteste und Bleidigungen gegenüber dem Schiri, veranlasten den Schiri noch einen Spieler der Escher mit Rot dem Platz zu verweisen und den Trainer der Gäste auf die Tribüne zuschicken. Schneider verwandelte den folgenden Elfmeter zum 4:5.93. Minute: Hektik am Rand, Stimmung auf der Tribüne und ein weiterer Torschuss der Gastgeber. Mit diesem Torschuss aus dem Getümmel von 19 Spielern heraus traf Masses zum 5:5. Und dann kam wieder ein Pfiff des Schiri, nein kein Elfmeter, es war der Schlusspfiff.

 

Während unsere Erste sich mit einer Kiste Bier auf dem Rasen zusammen setzte, konnten sich die Gäste auch lange Zeit nach dem Schlusspfiff nicht berühigen. Der Schiedsrichter bat den HSV-Betreuer, ihn in der Kabine einzuschließen um in Ruhe den Spielbericht an zufertigen zu können. Ganz schön viel los im Duell Neunter gegen Zehner der Kreisliga A. Viele Tore, aber leider einige unnötige Nebenschaukriegsplätze, die gegenüber Schiedsrichter nicht sein müssen.

 

Für die Erste steht nun bis zum Schützenfest erstmal die Sommerpause an. Schützenfestdienstag bittet Karlisch wieder zum Training.


Letzte Spiele der Senioren // C-Jugend will Platz 3

 

 

Vorgestern stand noch das letzte Auswärtsspiel der Ersten an, Morgen steht das letzte Heimspiel an. Am Sonntag gab eine 1:3 Niederlage bei der Reserve der Arminia aus Ibbenbüren. Einzig Michael Goeke konnte die Kugel über die Linie drücken. Vor magerer Zuschauerkulisse in Ibbenbüren entwickelte sich ein Spiel,  in dem Arminia II verdient als Sieger vom Platz ging. Am Mittwoch gegen SW Esch will sich die Erste, nach den miesen letzten Wochen, mit einem Sieg, von den eigenen Zuschauern, in die Sommerpause  verabschieden. Anstoß ist um 19.30Uhr auf dem Halverder Dorfplatz. Anschließend findet noch eine kleine „Saisonabschlussfeier“ mit den Jungs aus der Ersten statt. (Siehe heutige Ausgabe der IVZ).

 

 Vor ebenfalls kleiner Zuschauerkulisse, wie unsere Erste am Sonntag, spielte unsere Zweite, allerdings zwei Ligen tiefer. Gegner am Freitagabend die Zweite von Germania Schale. Die rotweißen traten von Beginn an sehr defensiv auf. Umso schwieriger wurde es für die Zweite Torchancen raus zu spielen. Schwache fünf Minuten der Gäste nutzte die Zweite zur 3:0-Führung. Viel kam aber dann nicht mehr. Am Ende sprang ein 6:0-Sieg raus,  welcher von außen alles andere als schön anzusehen war.

 

Ebenfalls aktiv war die C-Jugend. Gegen den Tabellensechsten aus Bevergern gab es einen lockeren und verdienten 2:0-Sieg. Heute Abend soll um 18Uhr der Grundstein für Platz 3 gelegt werden, im Duell gegen den Vierten Arminia Ibbenbüren II. Dieser Platz würde zur Relegation zum Aufstieg berechtigen.

 


Grüße aus Neuseeland

Eine nette E-Mail aus Neuseeland erreichte den Sportverein am heutigen Dienstag. Marvin Ziesselski und Matthias Gerhardt, die derzeit dort verweilen, meldeten sich. Die Beiden haben ein Bild hier gelassen und einen ausführlichen Bericht über ihre Zeit in Neuseeland. Jungs kommt gesund in einen Monat wieder...
 


Mit Karlisch in die Saison 2016/17

Während der Generalversammlung am Freitagabend konnte Daniel Siebelmeyer als Seniorenobmann eine Vertragsverlängerung verkünden. Frank Karlisch hat sich mit dem Vorstand, Franz-Josef Garmann führte die Gespräche, auf einen neuen Vertrag für die Saison 16/17 geeinigt. Traditionell konnte der Verlängerung wieder auf der alljährlichen Versammlung bekanntgegeben werden. Zugesagt für die neue Saison hat auch sein Assistent Detlef Lauter. Karlisch betreut seit der Spielzeit 14/15 unsere Erste Mannschaft und geht damit in die dritte Spielzeit. In 45 Spielen holte er mit der Ersten Mannschaft im Schnitt pro Spiel 1,8 Punkte. Für die neue Spielzeit rechnet er mit einer sehr ausgeglichenen Liga. „ Da ist alles drin für uns“, sagt Karlisch und gibt ein Motto für die Saison vor. Bevor es aber los geht mit der neuen Saison steht erst mal die Rückrunde der aktuellen Runde an. Hier gilt es eine neue Heimstärke auf zu polieren, da es der Zeit aus 6 Heimspielen nur 10 Punkte gab. Der erste Härtetest in der Vorbereitung ging heute in die Hose. In Altenrheine verlor eine Erste Mannschaft, die von A-Jugendlichen und Spielern der Zweiten unterstützt wurde, gegen den Bezirksligisten mit 5:0. Dienstag, 16.2. steht ein Testspiel gegen Eggermühlen an, bevor es am 22.02. weiter geht in Hörstel mit der Rückrunde.

 


IVZ-Brautpaar der Woche mit HSV-Wurzeln

Der Sportverein gratuliert Markus Dürken zur Hochzeit und wünscht der jungen Familie alles Gute für die gemeinsame Zukunft. 


Jugend: Neuer Vorstand traf sich // E-Jugend besucht Lotte-Spiel

Am Samstag Nachmittag war unsere E-Jugend zu Gast bei der Regionalligamannschaft Sportfreunde Lotte. Bei regnerischem Wetter gab es ein durchaus temporeiches Spiel zu sehen. Schlussendlich trennte man sich leistungsgerecht 2:2. Trotz des Wetters war es ein gelungener Nachmittag für unsre Nachwuchskicker. Ermöglicht wurde der Besuch des Spiel durch die Freikarten, die wir bei der Teilnahme des Hallenturniers der E-Jugend SF Lotte bekommen haben.

Am Sonntag Vormittag traf sich der neu gewählte Jugendvorstand, bestehend aus Michelle Kuhl, Thea Kenning, Raimund Bloms, Sven Affing und Frank Krieger, zum ersten Mal. Bestimmendes Thema war natürlich das in einer Woche beginnende Fußballcamp mit Thomas Reichenberger. Letzte Details wurden geklärt, sodass das Camp am Dienstag nach Ostern um 9:30 Uhr bei hoffentlich gutem Wetter beginnen kann. Ein weiterer Punkt war der Saisonabschluss der Jugendtrainer unserer JSG Halverde/Voltlage, der am 28.06.2015 in Halverde stattfindet. Abschließend wurde über die kommende Saison 2015/16 gesprochen.Solltet ihr Fragen, Anregungen oder Wünsche rund um den Jugendbereich des SV Halverde haben, sprecht uns einfach an.


Euer Jugendvorstand


DFB-Mobil besucht Jugend

Großer Spaß für den Nachwuchs, ein lehrreicher Vortrag für die Jugendtrainer: Am 07.03. besuchte der Deutsche Fußball- Bund (DFB) die JSG Voltlage/Halverde. Möglich wurde der Termin durch das Projekt „DFB-Mobil“. Seit 2009 fahren bundesweit 30 DFB-Mobil direkt zu den Fußballvereinen in ganz Deutschland. Im Jahr 2010 war bereits das DFB-Mobil in Halverde zu Gast.
Mit seinen Fahrzeugen fährt der DFB bundesweit bis an die Eingangstür der Vereinsheime und somit direkt an die Basis. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben.
Der Besuch begann mit einem Demotraining, an dem die E-Jugend der JSG Voltlage/Halverde voller Freude teilnahm. Das Training dauerte etwa 60 Minuten. Der Vortrag zu verschiedenen aktuellen Themen des Fußballs (Qualifizierung, Strukturen bei der Trainerausbildung) bildete den zweiten Baustein beim Etappenstopp des DFBMobils in Voltlage. Nach zwei Stunden ging die Fahrt der DFB-Mobil-Teamer weiter.
Die JSG Voltlage/Halverde blickt auf einen lehrreichen und erfolgreichen Vormittag zurück.  

11-03-15


HSV@facebook